Neue Fälle für Thiel & Boerne WDR kündigt Dreh-Termine für neue Folgen des Münster-Tatorts an

Münster/Köln -

Offiziell verkündet wurde bislang nichts, doch Schauspieler Axel Prahl hat in einem Interview bereits erste Neuigkeiten zur Fortsetzung des Münster-Tatorts verraten. Am Montag bestätigte der WDR zumindest ein Teil der Aussagen und nannte drei anstehende Drehtermine.

Die Schauspieler Jan Josef Liefers (l) und Axel Prahl werden demnächst wieder für neue folgen des Münster-Tatorts vor der Kamera stehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Fans der münsterischen Krimi-Reihe werden nun umso interessierter aufhorchen. Denn: So konnte die "Goldene Kamera" TV-Schauspieler Axel Prahl Informationen entlocken, wann er wieder als Kommissar Thiel ermitteln wird. Prahl verrät in dem Gespräch: "Die nächste Folge ist unser 34. Münster-Tatort – und der hat den Arbeitstitel 'Spieglein, Spieglein'. Besonders spannend: Darin taucht ein alter Bekannter aus einem früheren 'Tatort' auf."

Laut dem Bericht der "Goldenen Kamera" hat die Produktionsfirma Bavaria den danach folgenden Fall bereits angekündigt, der den Arbeitstitel "Dann steht der Mörder vor der Tür" haben und 2019 ausgestrahlt werden soll.

Reaktion des WDR

"Es gibt derzeit keine Fakten oder Termine, die wir ergänzen können: Es sollen in diesem Herbst/Winter zwei neue Münster-Tatorte gedreht werden. Ein weiterer Dreh dann voraussichtlich im Frühjahr 2019", sagte eine Sprecherin des WDR auf Nachfrage unserer Redaktion. Weitere Details wird der Sender erst in den jeweiligen Meldungen zu Beginn der Dreharbeiten bekanntgeben, ergänzte sie.

"Auch die Sendetermine in 2019 stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest", so die WDR-Mitarbeiterin.