Fahrradförderung Rote Straßen: Keiner will es machen

Münster -

So kann es kommen: Die vom Rat beschlossene und in der Öffentlichkeit heftig diskutierte Rot-Färbung der Fahrradstraßen in Münster wird es nicht geben, zumindest nicht in diesem Jahr.

Von Klaus Baumeister
  Foto: klm

Gerhard Rüller, stellvertretender Leiter des städtischen Tiefbauamtes, teilte am Dienstagabend in der Sitzung des Umweltausschusses mit, dass der Versuch, eine Firma für diese Arbeit zu finden, gescheitert sei. Sprich: Eine Ausschreibung der Arbeiten sei ohne Ergebnis geblieben, weswegen der Vergabeausschuss die Ausschreibung wieder aufheben werde.

Vermutlich erst zum Ende des Jahres, so Rüller weiter, werde es eine neue Ausschreibung geben. Der stellvertretende Amtsleiter begründete das Scheitern mit der hohen Arbeitsauslastung der in Frage kommenden Firmen. Offen ist auch die Frage, ob die Stadt einen Anbieter findet, der die Arbeiten für den veranschlagten Preis – 30 Euro je Quadratmeter – durchführt.